Keys to Success – Die Idee

Die Grenze der körperlichen Belastbarkeit ist erreicht – die Ressourcen im neuroplastischen und mentalen Bereich sind aber bei weitem nicht ausgeschöpft.

Keys to Success kann einen neuen Impuls bringen, eine andere Sichtweise aufzeigen. Das Konzept sieht sich als Zusatzangebot für Sportler, die bereit sind, über intelligente Wege ihren Erfolg zu steigern. Keys to Success setzt in erster Linie auf eine neue Verbindung zwischen Gehirn und körperlicher Leistung.

Tanztraining

„Niemals wäre ich so gut gewesen ohne meine Tanzausbildung.“
- Lynn Swann

Unter der Leitung von Lotta Svalberg und Pascal Sani erhalten Athleten aller Sportarten die Möglichkeit, ihr Wissen und Können für sich zu nutzen.

mehr erfahren

Kampftraining

„Ich verdanke meine Flexibilität und meine Reaktionsschnelligkeit definitiv meinem Schwarzen Gürtel in Taekwondo.“ - Zlatan Ibrahimovic

Nordin Abdelbaki ist Meister der Kampfkunst in sieben Stilarten. Dadurch kann er Sportler ganz gezielt mit der für ihn richtigen Kampsportart unterstützen.

mehr erfahren

Musizieren

„Das Saxofonspiel ist ein Erfolgsfaktor für meine Karriere.“
- Dirk Nowitzki

Musik ist wie Sport von Zeit und Präzision abhängig. Das Gehirn wird trainiert, zeitbedingte Informationen zu verarbeiten und zu speichern.

mehr erfahren

Visualtraining

„Viele Sportler sind noch lange nicht auf dem Höhepunkt ihrer visuellen Leistungsfähigkeit." - Sabine Nebendahl und Stefanie Hennigfeld

Neben den Drei Säulen, die von den Athleten als Trainingseinheiten genutzt werden, gibt es noch ein Plus-Angebot - Dynamic Eye.


mehr erfahren

Der Ideengeber


Hat über 30 Jahre Berufserfahrung in der Behandlung von Patienten, Freizeit- und Leistungssportlern gesammelt und verfügt über ein unglaubliches Wissen und Können vor allem im Leistungssport

Klaus Breitung

Gründer von PhysioSport Köln

Klaus Breitung ist 60 Jahre alt. In der Jugend gehörte er zu Deutschlands schnellsten Mittelstreckenläufern. Bevor er später Sport in Köln studierte, wollte er wissen wie der Körper funktioniert und machte eine Ausbildung zum Physiotherapeuten.

Er begann seine Arbeit mit Sportlern bereits 1981 mit der Betreuung der Basketballmannschaft Saturn Köln. Von 1984 bis 2013 betreute er die Basketball-Nationalmannschaft u.a. mit Dirk Nowitzki. Später die Telekom Baskets Bonn, die Köln 99ers, und jetzt die Rheinstars.
Außerdem arbeitet er für den Olympiastützpunkt Rheinland und darüber hinaus für Athleten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und für verschiedene Clubs der Fußball-Bundesliga.
Klaus Breitung ist Physiotherapeut und Osteopath. Er studierte Sport und bildet sich ständig fächerübergreifend weiter, wie z.B. in Kinesiologie, TCM, Ernährungslehre. Als Gründer und Mitinhaber von PhysioSport beschäftigt er heute mehr als 100 Mitarbeiter.